Lucky Luke # 95: Das gelobte Land

In der 117. Geschichte mit Lucky Luke nimmt sich dieser einer ziemlich eigenwilligen aus Osteuropa in die USA kommenden jüdischen Familie an. Um einem Freund einen Gefallen zu erweisen, eskortiert Lucky Luke  diese von Saint Louis nach Montana. Dabei muss er sich nicht nur mit Banditen und Indianern auseinandersetzten, sondern auch mit den Marotten der Mischpoche seine Kumpels Jack Loser alias Jakob Stern.

Lucky Luke # 95: Das gelobte Land

In seinem siebten Lucky-Luke-Album (nicht mitgerechnet sind seine drei Sammelbände mit den Geschichten von Lucky Kid) hat der Zeichner Achdé diesmal mit dem Szenaristen Julien Berjeaut alias Jul zusammengearbeitet. Dieser ist auch als Zeichner tätig und hat für sein bei uns noch nicht erschienenes Album “Le Guide du moutard : Pour survivre à 9 mois de grossesse“ (“Das Gören-Buch: So überlebe ich 9 Monate Schwangerschaft“) 2007 auf dem Festival in Angouléme den Prix René Goscinny gewonnen.

Lucky Luke # 95: Das gelobte Land

Vielleicht auch daher hat sich Jul bei seinem Szenario zu Lucky Luke an den Meisterwerken von Gosinny orientiert. Er erzählt die spannende Geschichte einer Reise voller Gefahren und garniert diese mit Gags und Anspielungen. Ob sich Goscinny allerdings auch zu einem etwas breitgetretenen Sketch zu Star Wars (immerhin heißt der Cowboy ja Luke mit Nachnamen) erscheint fraglich. Doch die amüsanten, aber nie verletzenden, Gags über jüdisches Brauchtum (bis hin zum Kakteen im Schlussbild, der wie ein siebenarmiger Kerzenhalter aussieht) zünden meistens.

0000

Anspielungen gibt es auch auf den Film “Die Abenteuer des Rabbi Jakobs“, dessen Hauptdarsteller Louis de Funès bereits 1981 die Hauptrolle im Lucky-Luke-Album “Der einarmige Bandit“ spielte. Möglicherweise hat die amüsante Geschichte von Jul auch Achdé angespornt, denn diesem gelangen, neben einem wirklich tollen Titelbild, viele neue sympathische Nebenfiguren und stimmungsvolle Bilder, etwa von reiner Stampede oder der Ankunft eines Mississippi-Dampfers. Auf diesem Niveau kann es sehr gerne weiter gehen mit Lucky Luke!

Diesen Comic bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke“-Comics und sonstiges bei ebay kaufen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1946 – 1950“ u. a. mit „Arizona 1880“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1951 – 1954“ u. a. mit „Die Rückkehr der Brüder Dalton“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1957 – 1958“ u. a. mit „Auf nach Oklahoma!“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1958 – 1960“ u. a. mit „Am Mississippi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1960 – 1961“ u. a. mit „Billy the Kid“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1961 – 1962“ u. a. mit „Die Daltons auf dem Kriegspfad“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1962 – 1964“ u. a. mit „Die Daltons bewähren sich“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1964 – 1965“ u. a. mit „Lucky Luke reitet für die 20er Kavallerie“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1965 – 1967“ u. a. mit „Die Postkutsche“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1967 – 1969“ u. a. mit „Das Greenhorn“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1969 – 1971“ u. a. mit „Jesse James“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1971– 1973“ u. a. mit „Ma Dalton“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1973 – 1975“ u. a. mit „Eine Woche Wilder Westen “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1975 – 1977“ u. a. mit „Der singende Draht “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1978 – 1980“ u. a. mit „Der Galgenstrick“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1980 – 1982“ u. a. mit „Sarah Bernhardt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1983 – 1984“ u. a. mit „Daisy Town“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1985 – 1987“ u. a. mit „Die Geisterranch“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1987 – 1991“ u. a. mit „Der Pony Express“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1992 – 1994“ u. a. mit „High Noon in Hadley City “ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1995 – 1996“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1996 – 1998“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 1999 – 2002“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2002 – 2006“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2007 – 2013“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Lucky Luke – Gesamtausgabe 2013 – 2015“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Gringos Locos

1948 brachen drei mittlerweile legendäre Meister des frankobelgischen Comics zu einem erinnerungswürdigen Trip auf. Der seinerzeit durch seine Beiträge zur Traditionsserie Spirou bekannte Joseph Gillain alias Jijé (Jerry Spring) reiste mit seiner kompletten fünfköpfigen Familie und zwei seiner gelehrigsten Schüler durch die USA. Während der hochtalentierte André Franquin (Gaston) damals noch nach seinem Platz im Comic-Universum suchte, feierte Maurice de Bévère alias Morris bereits erste Erfolge mit seinem Cowboy Lucky Luke, der immer noch schneller als sein Schatten schießt.

Gringos Locos
Das Trio träumte davon dem provinziellen Belgien zu entfliehen und Karriere in Walt Disneys Trickfilm-Studios zu machen. Doch dort wurden 1948 wegen finanzieller Probleme keine neuen Zeichner eingestellt. Jijé & Co. ließen sich davon nicht unterkriegen, sondern setzten ihre Reise fort, zeichneten und schickten ihre Comic-Seiten nach Belgien. Morris traf schließlich in New York auf René Goscinny und dessen genialen Szenarios machten Lucky Luke zu dem Klassiker, der er heute noch ist. Doch das ist eine andere Geschichte, die der Comic Gringos Locos leider nicht erzählt.

Gringos Locos

Der Autor Yann und der Zeichner Olivier Schwartz gestalteten zuvor mit Spirou und Fantasio – Operation Fledermaus bereits ein charmant-nostalgisches Album. Auch diesmal sind der Hauptanreiz des Albums Schwartz’ lockere an den viel zu früh verstorbenen Yves Chaland erinnernde Zeichnungen, in denen immer wieder Anspielungen auf die Comic-Serien der Protagonisten zu finden sind. Yanns Geschichte reiht etwas planlos eine mehr oder weniger amüsante Episode an die nächste und zeigt wenig Sensibilität mit Themen wie Krieg oder Rassismus (der Ku-Klux-Klan ist bei ihm nur ein alberner Karnevalsverein).

Gringos Locos
Yanns ziemlich frei erfundene Darstellung der Reise zog auch viel Kritik auf sich. Die Tochter von Franquin und die Kinder von Jijé waren alles andere als amüsiert darüber, wie im Comic ihre Väter dargestellt wurden. Daher ist es durchaus angebracht (und für Comicfreunde hochinteressant), dass Benoit Gillian im umfangreichen Anhang des Albums dazu Stellung nimmt und seine Eindrücke der Reise schildert.

Gringos Locos

Wer es gerne noch etwas ausführlicher hat, dem sei die Vorzugs-Hardcoverausgabe vom Salleck Verlag empfohlen, die zusätzlich noch einen signierten Druck und 16 Seiten mit wunderschönen Zeichnungen, Skizzen und Scribbles enthält.

„Gringos Locos“ als Carlsen-Softcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Gringos Locos“ als Salleck-Hardcover bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Gringos Locos“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Silence

Nachdem das Christentum im Japan im Windschatten des portugiesischen Kolonialismus sich zunächst ungehindert verbreitete, änderte sich dies ab circa 1630. Um die Einflussnahme fremder Mächte auf die eigene Kultur zu verhindern, wurde mit teilweise drastischen Methoden gegen Japaner vorgegangen, die den christlichen Glauben angenommen hatten.

Silence

Dieses Themas nahm sich der japanische Autor Shūsaku Endō an, dessen 1966 erschienener Roman “Schweigen“ zum Bestseller wurde. Erzählt wird von zwei jungen Jesuiten, die 1639 nach Japan aufbrechen, um ihren Mentoren Pater Cristóvão Ferreira zu suchen, der angeblich zum Buddhismus übergetreten ist und eine Japanerin geheiratet hat.

Silence

Bereits 1971 verfilmte der Japaner Masahiro Shinoda das Buch. Auch der katholisch erzogene Martin Scorsese war von der in “Schweigen“ geschilderten Thematik fasziniert und versuchte seit den 90er Jahren aus dem Buch einen Film zu machen. Seine Version schildert zwar die große Brutalität mit der japanische Feudalherren gegen ihre christlichen Landsleute vorgehen. Es wird gezeigt wie Bauern mit heißem Quellwasser gefoltert oder in der tosenden Meeresbrandung gekreuzigt werden.

Silence

Doch vom selbstzweckhaften Märtyrer-Folter-Horror, den Mel Gibson in “Die Passion Christ“ zelebrierte, ist “Silence“ weit entfernt. Martin Scorsese zeigt sich stärker an subtileren Methoden der Entchristianisierung interessiert. So wurden christliche Bürger gezwungen auf ein Bildnis Christi zu treten und durften danach ihrer Wege gehen.

Silence

Mit 161 Minuten ist “Silence“ nicht eben kurz und es hätte nicht geschadet, wenn Scorsese den Mittelteil etwas gestrafft hätte. Doch wenn am Ende des Film Andy Garfield (“The Amazing Spider-Man“) als junger Jesuit Sebastião (endlich!) auf den von Liam Neeson gespielten ehemaligen Pater Ferreira trifft, dann ist das großes Kino. Dieser Moment lässt das an die Begegnung von Martin Sheen und Marlon Brando im Finale von “Apocalypse Now“ denken.

Das Buch nach dem dieser Film entstand bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Filme von Martin Scorsese bei ebay kaufen, hier anklicken

The Lego BATMAN Movie Magazin

Batman erobert wieder den Kiosk. Pünktlich zum Kinostart von The Lego Batman Movie  geht auch ein neues Magazin an den Start. Der deutsche Kinderzeitschriftenverlag Blue Ocean Entertainment AG nimmt das LEGO BATMAN MOVIE MAGAZIN ins Programm.

The Lego BATMAN Movie Magazin

Blue Ocean verlegt über 50 regelmäßig erscheinende Magazine, unter anderem die Magazinfamilien rund um Prinzessin Lillifee, Playmobil, Bibi Blocksberg und Was ist was. Ebenso diverse Comicserien, wie zum Beispiel Käpt’n Sharky, Power Rangers: Megaforce, Ritter Trenk u.v.a.m. Seit dem, im März 2013 mit dem Lego-Konzern geschlossenen  Lizenzvertrag, gehören auch viele Magazine zum Thema Lego zum Portfolio (u.a. Legends of Chima, Lego Ninjago: Meister des Spinjitzu, Lego Friends, Lego ELVES und Lego STAR WARS).

The Lego BATMAN Movie Magazin

Das bunte Magazin enthält Comics, Spiele- und Rätselseiten, Poster und Informationen rund um den Dunklen-Lego-Ritter und eine exklusive Batman-Figur mit zwei Batarangs.

The Lego BATMAN Movie Magazin

Die Zusammensetzung ist abwechslungsreich und spricht gerade Kinder an. Aber sicherlich macht es Erwachsenen auch Spaß die vielen Einzelheiten aufzuspüren.

The Lego BATMAN Movie Magazin

Im nächsten Monat soll es schon weitergehen – diesmal mit einer Joker-Minifigur.

Hier gibt es Besprechungen zu weiteren BATMAN LEGO PRODUKTEN

Norbert Elbers

The Lego BATMAN Movie Magazin; 44 Seiten; Heft; € 3,99; Comics: Story „Testfahrt-Turbulenzen“ von Jan Dinter, Clemens Frey (Story); DJP (Zeichnungen); Comics: Story „Boom Box Beat“ von Martin Fisher, Clemens Frey (Story); Murat Kaya (Zeichnungen)

„The LEGO® Batman Movie: Das Buch zum Kinofilm“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“LEGO Batman” bei ebay kaufen, hier anklicken

„ICH BIN BATMAN! Das Superheldentagebuch zum Selbstgestalten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„THE LEGO® BATMAN MOVIE – Batmans coole Geheimnisse“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Chaos in Gotham City“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

BATMAN Rätselspass“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Man-Thing

Kyle Williams tritt seine neue Stelle als Sheriff im direkt in einem Sumpfgebiet gelegenen Örtchen Bywater an. Er wird sofort mit zahllosen Problemen konfrontiert. Die Demonstrationen von Naturschützern gegen einen skrupellosen Industriellen, der im Sumpf nach Öl bohrt, sind noch sein kleinstes Problem, denn es wurden grausam entstellte Leichen gefunden. Dahinter soll ein mysteriöser „Wächter der Natur“ stehen, der ohne Gnade über jene richtet, die sein heiliges Sumpfland beschmutzen…

Man-Thing

Das sumpfige Ungeheuer Swamp Thing des Superhelden Verlages DC wurde bereits zweimal fürs Kino und einmal als TV-Serie verfilmt. Marvels ähnlich gelagerte Figur Man-Thing (mit Bindestrich genau wie Spider-Man) erschien erstmals im Mai 1971 (ein Vierteljahr vor Swamp Thing!) auf der Bildfläche. Die Figur dürfte bisher nur eingefleischten Comicfreunden bekannt sein und daran wird diese Verfilmung wohl leider auch nicht viel ändern.

Man-Thing

Zwar gibt sich Genre-Experte Brett Leonard (Der Rasenmähermann, Siegfried und Roy in 3D) alle Mühe eine hübsch sumpfige Atmosphäre zu erzeugen. Auch das am Computer gebastelte Man-Thing ist deutlich überzeugender (und gruseliger) als Wes Cravens Gummianzug-Version von Swamp Thing. Doch leider baut Leonard (im Gegensatz zu großen Monsterfilmen wie Frankenstein oder King Kong) kaum Sympathie für sein ökologisch bewegtes Ungetüm auf. Daher lässt der ansonsten ganz hübsch anzusehende Film den Betrachter ziemlich kalt.

0000

Bonusmaterial der DVD: Nicht verwendete Szenen (20:48 min, wie alle Extras ohne deutsche Untertitel ); Outtakes (1:13 min); Storyboard-Vergleiche (10:21 min); Concept-Art-Zeichnungen (1:38 min); VFX Previsualisation (2:43 min); Turbulence Swarm Tests (3:11 min); Building a Scene (15:21 min); Deutscher Trailer (1:27 min)

Diese DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Marvel’s Man-Thing“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Twin Peaks. 100 Seiten

Mit gleich 10 Bänden startete der Reclam Verlag seine Reihe “100 Seiten“. Der Name ist natürlich Programm, denn diese Bücher hören tatsächlich mit Seite 100 auf (und – was ungewöhnlich ist – sie beginnen tatsächlich mit Seite 1). Unter den Motto “persönlich geschrieben“ und “modern gestaltet“ werden hier Themen wie Jane Austen, Ötzi, Menschenrechte, Ovid, JFK. aber auch Asterix oder Superhelden, “unterhaltsam präsentiert“. Weitere Bände sind angekündigt.

Twin Peaks. 100 Seiten

Wer erinnert sich nicht gerne an den tanzenden und rückwärtssprechenden Zwerg aus dem Traum des scheinbar unfehlbaren FBI-Agenten Dale B. Cooper, der ein inniges Verhältnis zu seinem Diktaphon Diane hat? Wer bekommt keine nostalgischen Gefühle, wenn Audrey Horne seltsam herumtanzt und mit ihrer Zunge Kirschstengel verknotet? Wer möchte nicht auch einmal den „verdammt guten Kaffee“ und den zugehörigen Kirschkuchen im „RR“-Diner kosten.

Twin Peaks. 100 Seiten

Gunther Reinhardt lässt die Kultserie “Twin Peaks“ noch einmal aufleben. Ebenso unterhaltsam wie faktenreich informiert der stellvertretender Leiter des Kulturressorts der Stuttgarter Zeitung über die Hintergründe der klassischen Serie, sowie über den merkwürdigen Kinofilm „Twin Peaks – Fire Walk with Me„. Er stellt die beiden höchst unterschiedlichen Schöpfer David Lynch und Mark Frost, sowie in Form von übersichtlichen Schautafeln auch das umfangreiche Ensemble der Serie vor. Das Buch ist die ideale Einstimmung auf die demnächst startende Neuauflage von “Twin Peaks“, die komplett von David Lynch in Szene gesetzt wird.

„Twin Peaks. 100 Seiten″ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Twin Peaks – The Entire Mystery“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks – Definitive Gold Box Edition“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks – Fire Walk with Me“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks – Fire Walk with Me“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Twin Peaks – Fire Walk with Me

Der Kinofilm ist eine Art Prequel zur TV-Kultserie „Twin Peaks„. FBI Special Agent Chester Desmond verschwindet auf mysteriöse Weise, als er den Tod der Kellnerin Teresa Banks untersucht. Im Jahr darauf verschwindet ein weiteres junges Mädchen – Ballkönigin Laura Palmer ist offensichtlich den gleichen bösartigen Kräften zum Opfer gefallen, die scheinbar die gesamte Gemeinde vergiften. An diesem Punkt übernimmt Special Agent Dale Cooper die Ermittlungen – fest entschlossen, mit seinen intuitiven Kräften das Geheimnis zu lüften…

Twin Peaks - Fire Walk with Me

Wer in den frühen 90er Jahren ins Kino ging um in “Twin Peaks – Der Film“ eine Wiederbegegnung mit dem schrulligen Personal aus der von David Lynch kreierten TV-Serie zu feiern, erlebte eine herbe Enttäuschung (und das nicht nur weil die aparte Lara Flynn Boyle durch die eher unscheinbare Moira Kelly ersetzt wurde). Während surreale Elemente in der Serie durchaus vorhanden waren, aber durch Soap, Crime und Comedy neutralisiert wurden, ließ es Lynch im Kino richtig krachen.

0000

Wenn mal gerade nicht das durch Kiefer Sutherland und David Bowie verstärkte FBI versucht völlig wirre Fälle mit noch wirreren Methoden zu klären, erzählte Lynch sehr drastisch und nachfühlbar die Geschichte eines Mädchens, das von ihrem Vater missbraucht wurde. Wer sich ein zweites Mal unvoreingenommen auf den Film einlässt, wird ihn mit anderen Augen sehen und verstehen warum Jürgen Müller ihn in sein Buch “Die besten Filme der 90er“ aufnahm.

„Twin Peaks – Fire Walk with Me“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks – Fire Walk with Me“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Twin Peaks – The Entire Mystery“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks – Definitive Gold Box Edition“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks – Season 1“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks – Season 2.1“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks – Season 2.2“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

 

Twin Peaks

1990 schrieb der Avantgarde-Regisseur David Lynch (“Dune – Der Wüstenplanet“) ein Stück Fernsehgeschichte. In der von ihm gemeinsam mit Mark Frost kreierten Serie „Twin Peaks“ ging es nur scheinbar um die Aufklärung des Mordes an der Schülerin Laura Palmer, deren in Plastik gewickelte Leiche aus einem Fluss in der Nähe des kleinen Örtchens Twin Peaks gefischt wurde. Sehr viel stärker als an einer Krimi-Handlung waren Lynch und Frost daran interessiert den Zuschauer nach allen Regeln der Kunst zu verwirren und bekannte Film-Klischees in neue Zusammenhänge zu setzen.

Twin Peaks

Wer erinnert sich nicht gerne an den tanzenden und rückwärtssprechenden Zwerg aus dem Traum des scheinbar unfehlbaren FBI-Agenten Dale Cooper, der ein inniges Verhältnis zu seinem Diktaphon Diane hat? Wer bekommt keine nostalgischen Gefühle, wenn Audrey Horne seltsam herumtanzt und mit ihrer Zunge Kirschstengel verknotet? Wer möchte nicht auch einmal den „verdammt guten Kaffee“ und den zugehörigen Kirschkuchen im „RR“-Diner kosten. Obwohl alle diese Kleinigkeiten wichtiger waren als die Aufklärung des Mordfalles, sanken die Quoten bei „Twin Peaks“ als der Mörder von Laura Palmer gefunden wurde und die Serie fand ein viel zu frühes Ende.

Twin Peaks

Als DVD erschien zunächst – stilvoll in Plastik eingepackt- die erste „Twin Peaks“-Season. Die Box enthielt nicht nur (wie in den USA) die erste aus nur sieben Folgen bestehende Staffel, sondern auch noch den von Lynch inszenierten Pilotfilm. Die restlichen Folgen 8 bis 29 wurden (drei Jahre später) in zwei weiteren Boxen nachgereicht, wobei die zweite dieser Boxen immerhin etwas Bonusmaterial wie Interviews mit den Regisseuren Stephen Gyllenhaal und Tim Hunter sowie Einführungen durch die Log Lady enthält. Zeitgleich erschien auch der lange vergriffene Kinofilm „Twin Peaks – Fire Walk with Me“ auf DVD.

Twin Peaks

Danach folgte (natürlich) noch einmal eine Komplett-Box mit allen Episoden und reichlich  Bonusmaterial, die sich “Definitive Gold Box Edition“ nannte, anschließend folgte auf Blu-ray eine Edition namens „The Entire Mystery“, die auch den Kinofilm enthält und zeigt, dass die serie immer noch fasziniert!

0000

Extras der “Definitive Gold Box DVD Edition“: Einführung zu David Lynch“: Eine Ansammlung von Interviews mit allen möglichen Beteiligten (außer David Lynch), wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln; „In Plastikplane gewickelt“: Zwei “Twin Peaks“-Fans führen ein Telefon-Interview mit Mark Frost (14:37 min);  “17 Stück Kuchen“: Interview mit der damaligen Besitzerin über den Dreh im Mar-T-Diner, auch bekannt als „RR“ (9:48 min); Sprachunterricht für den Roten Raum mit dem “tanzenden Zwerg“ Michael J. Anderson (3:40 min);  “Postkarten“: Interviews mit Kyle MacLachlan, Piper Laurie, Mädchen Amick, Dana Ashbrook, Richard Beymer, Peggy Lipton, Everett McGill, Ray Wise, Michael Horse, Sheryl Lee, Michael J. Anderson, Kimmy Robertson, Wendy Robie, Grace Zabriskie, Miquel Ferrer, Don Davis und Al Strobel (insgesamt 58:59 min); Audio-Kommentare der Regisseure Duwayne Dunham, Leslie Linka Glatter, Tina Rathbone, Tim Hunter und Caleb Deschanel der Drehbuchautoren Robert Engels, und Harley Peyton, des leitenden Kameramanns Frank Byers und des Ausstatters Richard Hoover, wahlweise mit deutschen Untertiteln; Einführung der Log-Lady zu jeder Episode (insgesamt 7:26 min), wahlweise in deutscher oder englischer Sprache;  Hinweise auf Drehbuch-Anmerkungen als Texttafel zu jedem Episodenkapitel

„Twin Peaks – The Entire Mystery“ als Blu-ray-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks – Definitive Gold Box Edition“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Twin Peaks – Season 1“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks – Season 2.1“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks – Season 2.2“ als DVD-Box bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks – Fire Walk with Me“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Twin Peaks – Fire Walk with Me“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Supergirl

Nachdem Alexander Salkin große Erfolge mit Superman the Movie und den Fortsetzungen feierte, probierte er 1984 sein Glück mit Supergirl. Genau wie beim Superman-Film besetzte er die Titelrolle mit einen Newcomer (Helen Slater) und verpflichteten einige Stars für kleinere Rollen, diesmal Peter O’Toole, Mia Farrow und Faye Dunaway als Hexe Selena mit der Supergirl um die Gunst eines Gärtners kämpfen musste. Das Resultat war ein chaotisches Wirrwarr mit durchaus guten Tricks und einer netten Helen Slater. Der Film lockte natürlich niemand in die Kinos und auch der etliche Jahre später in den USA auf DVD erschienene 15 Minuten längere Director’s Cut konnte nicht überzeugen.

Supergirl

Dass aus der Geschichte von Supermans stählerner Cousine doch einiges herauszuholen ist, beweist seit 2015 erfolgreich eine TV-Serie, deren dritte Staffel bereits beschlossene Sache ist. In der Doppel-Hauptrolle überzeugt Melissa Benoist sowohl als strahlende Superheldin, wie auch als schüchternes Mauerblümchen Kara Denvers.

Supergirl

Auch bestens besetzt mit “Ally McBeal“ Calista Flockhart ist die Rolle der arroganten Klatschmagazin-Herausgeberin Cat Grant, die lustige Sprüche über Promis wie Harrison Ford (mit dem Flockhart im wirklichen Leben verheiratet ist) absondert, aber auch ein ganz besonderes Verhältnis zu Supergirl und Kara hat.

Supergirl

Bemerkenswert an “Supergirl“ ist, dass hier bewiesen wird, dass das Konzept des klassischen strahlenden Superhelden des “Golden Age“ durchaus noch trägt. Während Zack Snyder in seinen Kinofilmen Man of Steel und Batman V Superman überhaupt nichts mit dem „Mann aus Stahl“ anfangen konnte (und sich einen Spaß daraus machte dessen Reporter-Kollegen Jimmy Olsen zu töten), zelebriert “Supergirl“ wie viel Spaß es machen kann Superkräfte, eine Geheimidentität und einen interessanten Arbeitsplatz (als Weltenretter und Reporter) zu haben. Das große Vergnügen, das es Supergirl bereitet Gutes zu tun überträgt sich auch auf den Zuschauer.

Supergirl

Da die Serie auf dem US-Sender CBS und nicht im CW Television Network ausgestrahlt wird, erschienen Gastauftritte von Figuren aus dem Umfeld des DC-TV-Helden Arrow zunächst unwahrscheinlich, doch am Ende der ersten Staffel schaut doch noch Grant Gustin als The Flash in Supergirls Heimatstadt National City vorbei. Dabei wird jedoch betont, dass die beiden Serien “Supergirl“ und “The Flash“ in Paralleluniversen angesiedelt sind.

Supergirl

Doch gleich zu Beginn der zweiten Staffel gibt es einen viel wichtigeren Gastauftritt, denn hier agiert Supergirl an der Seite ihres Cousins Superman (Tyler Hoechlin)!

0002

Die Blu-ray zur ersten Staffel von “Supergirl“ enthält die 20 Episoden auf drei Scheiben. Zusätzlich gibt es noch die Berichte “Supergirl: Auf der Comic Con 2015“ (14:57 min, wie alle Extras wahlweise mit deutschen Untertiteln), “Der Mann vom Mars“ (9:37 min), “Eine zurückgelassene Welt: Krypton“ (10:47 min) und wirklich witzige verpatzte Szenen (4:06 min), zu neun Episoden gibt es zusätzliche Szenen, ein Folder mit Infos zu den einzigen Episoden liegt bei und die Blu-ray verfügt über ein Wendecover

“Supergirl – Die erste Staffel” als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

“Supergirl – Die erste Staffel” als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Supergirl“ bei ebay kaufen, hier anklicken

“Supergirl“ von  1984 als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

John & Yoko: Die ganze Geschichte

1985 produzierte der US-Sender NBC den 146-minütigen TV-Film “John & Yoko: A Love Story“. Da John Lennons Witwe Yoko Ono die Rechte-Inhaberin der Songs ihres Mannes war, bemühten sich die Produzenten um ihr Wohlwollen. Angeblich hat sich Regisseur Sandor Stern, der auch das Drehbuch schrieb, insgesamt 24 Stunden mit Yoko Ono unterhalten.

John & Yoko: Die ganze Geschichte
Kim Miyori & Mark McGann

Wohl daher ist der Film recht einseitig ausgefallen und steht bei den Streitigkeiten zwischen John Lennon und den Beatles auf der Seite von John und bei Problemen zwischen John und Yoko ergreift er Partei für Yoko. Das geht so weit, dass John und Yoko recht treffend mit den ebenso sympathischen wie attraktiven Schauspielern Mark McGann und Kim Miyori besetzt wurden, während die willkürlich ausgewählten Darsteller der übrigen Beatles keinerlei Ähnlichkeit mit Paul, George und Ringo haben. Eine besonders krasse Fehlbesetzung ist der spätere Doctor Who Peter Capaldi als George Harrison.

John & Yoko: Die ganze Geschichte
Peter Capaldi als George Harrison

Doch davon abgesehen, denn jede gute Filmbiografie ist parteiisch, gelang eine recht mitreißende Darstellung der Zeit von 1966 bis zu John Lennons Ermordung am 8. Dezember 1980. Beginnend mit den Protesten, die Lennon in den USA auslöste, nachdem er sagte die Beatles seien populärer als Jesus wird recht mitreißend und mit viel Musik von den Höhen und Tiefer der Beziehung zwischen John & Yoko erzählt.

John & Yoko: Die ganze Geschichte

Die DVD von SchröderMedia enthält den 146-minütigen Film in mittelprächtiger Bildqualität, gut synchronisiert sowie in Originalfassung und im korrekten 4:3-Bildformat. Bonusmaterial ist nicht vorhanden.

“John & Yoko: Die ganze Geschichte” als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„John & Yoko: Die ganze Geschichte“ bei ebay kaufen, hier anklicken