Saliya Kahawatte: Mein Blind Date mit dem Leben

Wer Marc Rothemunds beschwingte Kinokomödie “Mein Blind Date mit dem Leben“ gesehen hat, wird von der zugehörigen Buch-Vorlage ein wenig überrascht sein. Der Film handelt von einen jungen Mann, der plötzlich fast sein gesamtes Sehvermögen einbüßt, dies jedoch verschweigt, als er eine Lehrstelle im Münchner Luxushotel “Bayerischer Hof“ antritt. Allen Schwierigkeiten zum Trotz gelingt es ihm seine Ausbildung abzuschließen.

Saliya Kahawatte: Mein Blind Date mit dem Leben

Viele Schlüsselszenen des Films sind auch in Saliya Kahawattes Autobiographie enthalten. Recht gut vermitteln Buch und Film, dass es Kahawatte ohne das Verschweigen seiner Blindheit, aber auch ohne die Hilfe seiner Freunde, niemals so weit gebracht hätte. Doch während im Kino eine optimistische Komödie gezeigt wird, geht es in der Buchvorlage häufig auch recht finster zu. Kahawatte ist davon überzeugt, dass seine Blindheit auch mit seinem Wunsch zusammenhängt, den verhassten Vater nicht mehr sehen zu müssen.

Saliya Kahawatte: Mein Blind Date mit dem Leben

Neben seiner Sehbehinderung, litt Saliya Kahawatte auch noch an Krebs und durch die Chemotherapie bekam er einen Hüftschaden. Dies führte zu unkontrollierten Alkoholkonsum und mehreren Selbstmord-Versuchen. All dies beschreibt der Autor mit Selbstkritik statt Selbstmitleid. Seine Methoden mit Problemen umzugehen (heute ist er erfolgreich als Business-Coach und Unternehmensberater tätig), regen zum Nachdenken an. Patenrezepte sind sie natürlich nicht. So klingt gegen Ende des Buchs auch an, dass sich Kahawatte durch das Leugnen seiner Behinderung und die damit verbundene Ablehnung von staatlicher Hilfe, lange Zeit um die Möglichkeit gebracht hat, mit speziellen technischen Hilfsmitteln lesen zu können oder ein Buch zu schreiben.

„Mein Blind Date mit dem Leben“ als Buch bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mein Blind Date mit dem Leben“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Mein Blind Date mit dem Leben“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mein Blind Date mit dem Leben“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Winsor McCay – Comics, Filme, Träume

Im Burg Wissem Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf war 2012  die Ausstellung “Winsor McCay – Comics, Filme, Träume“ zu sehen, die danach im Wilhelm Busch Museum, Hannover auf dem Comic-Salon in Erlangen, im Cartoonmuseum Basel, im Graphik-Kabinett Backnang und im Dortmunder Museum für Kunst und Kulturgeschichte gezeigt wurde.

Winsor McCay - Comics, Filme, Träume

Die meisten der ausgestellten Exponate stammen aus der Sammlung von Alexander Braun. Das voluminöse Begleitbuch, das dieser zusammengestellt hat, ist sehr viel mehr als ein opulent bebilderter Ausstellungskatalog, der sich darauf beschränkt die zur Verfügung stehenden Exponate möglichst umfassend zu analysieren.

Winsor McCay - Comics, Filme, Träume
Alexander Braun (“Jahrhundert der Comics: Die Zeitungs-Strip-Jahre“), dokumentiert umfassend Comics und Filme von McCay. Er hält “Dream of the Rarebit Fiend“ und nicht etwa dessen “Little Nemo“ für McCays Hauptwerk. Braun sieht in McCay jemanden, der sich nahezu gleichzeitig mit Sigmund Freud und höchstwahrscheinlich ohne Kenntnis von dessen Schriften – und ohne bis heute bei den “Kunst- und Kulturwissenschaften der westlichen Hemisphäre“ Beachtung zu finden – mit der Traumdeutung beschäftigt hat.

Winsor McCays Little Nemo – Gesamtausgabe

Ansprechend bebildert verknüpft das großformatige Buch die Werke des Film- und Comicpioniers mit der Zeitepoche ihrer Entstehung. Das New York zu Anfang des letzten Jahrhunderts war nicht nur eine wild brodelnde Metropole, sondern zugleich auch ein verzauberter Ort. Im Vergnügungs-Mekka Coney Island gab es indische Elefantenparaden, die erste Rolletreppe und Freakshows zu sehen. Auf dem Union Square wurde ein hölzernes Schlachtschiff errichtet um Rekruten für den Ersten Weltkrieg anzuwerben und die Fassade der Gebäudes der Zeitung “New York Herald“, für die McCay ab 1903 arbeitete, war mit Eulen aus Bronze dekoriert, in deren Augen blinkende Glühbirnen platziert waren. Diese Mischung aus Fortschritt und Fantasy war ganz eindeutig die Munition für die Träume des kleinen Nemos und des Käsetoast-Freundes.

0001Mittlerweile ist Alexander Brauns fabelhafter Ausstellungskatalog schon lange vergriffen und wird hoch gehandelt. Taschen hat eine broschierte Ausgabe im Großformat seiner Gesamtausgabe von “Little Nemo“ beigelegt.

„Winsor McCay – Comics, Filme, Träume“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Winsor McCays Little Nemo – Gesamtausgabe“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Winsor McCays Little Nemo – 1905 – 1909“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics und sonstiges von Winsor McCay bei ebay kaufen, hier anklicken

„Little Sammy Sneeze“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Little Nemo – Abenteuer im Schlummerland“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Little Nemo – Abenteuer im Schlummerland“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Little Nemo – Abenteuer im Schlummerland“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Musicals: Geschichte – Shows – Komponisten

Ähnlich wie in “Das Film Buch” hat auch hier der Dorling Kindersley Verlag versucht, ein Thema so übersichtlich und interessant bebildert wie möglich aufzuarbeiten. Doch während es unmöglich ist, alle wichtigen Filme zwischen zwei Buchdeckeln aufzuarbeiten, sieht es im Genre Musical etwas anders aus.

Musicals: Geschichte – Shows – Komponisten

Ein Musical, das nach seiner Premiere beim Publikum nicht ankommt, verschwindet schnell vom Spielplan, wird nicht in anderen Städten aufgeführt und natürlich auch nicht verfilmt. Von daher ist die Anzahl von immer wieder neu inszenierten Dauerbrennern natürlich übersichtlich.

Musicals: Geschichte – Shows – Komponisten

Als erstes “richtiges“ Musical definiert das Buch die am 27. Dezember 1927 im New Yorker Ziegfeld Theater gestartete Bühnenshow “Show Boat“, die dreimal verfilmt und bis hinein in die 90er Jahre immer wieder neu inszeniert wurde. In diesem Musical wurden nicht nur zu Evergreens gewordene Songs wie “Ol‘ Man River“ geschmettert, sondern “Show Boat“ erzählte eine auch interessante dramatische Geschichte gezählt, in der es u. a. um eine “gemischtrassige“ Beziehungen ging. Wie brisant dies Thema war, zeigte sich daran, dass es sehr lange dauern sollte, bis schwarze Darsteller in den Hauptrollen “Show Boat“zu sehen waren.

Musicals: Geschichte – Shows – Komponisten

Das Buch beschreibt chronologisch geordnet bis hinein in die Gegenwart die erfolg- und einflussreichsten Musicals wie “Porgy und Bess“, “The Wizard of Oz“, “Singin‘ in the Rain“, “My Fair Lady“, “West Side Story“, “Mary Poppins“, “Hair“, “The Rocky Horror Picture Show“, “Cats“, “Billy Elliot“, “Mathilda“, aber auch “Die Drei-Groschenoper“ findet Berücksichtigung.

Musicals: Geschichte – Shows – Komponisten

Dabei geht es um Bühnen- wie auch um Film-Musicals. Ein Anhang bietet noch Kurzinfos zu weiteren Musicals. Besonders interessant sind die Doppelseiten auf denen die Strukturen einzelner Musicals übersichtlich dargestellt werden. Hier ist zu sehen, wie die Handlung verläuft und wann die einzelnen Songs zum Einsatz kommen.

Musicals: Geschichte – Shows – Komponisten

Außerdem gibt es noch Biographien zu Persönlichkeiten wie George und Ira Gershwin, Fred Astaire, Irving Berlin, Cole Porter, Andrew Lloyd Webber, Julie Taymor oder Elton John. Leider sind die von mehreren Autoren verfassten Texte oft etwas trocken und nur selten so amüsant wie im Falle der Beschreibung von “Mamma Mia!“. Hier wird auch eine Kritik zum zugehörigen Film zitiert, in der es heißt, dass man: “so schnell nicht wieder hautnah erleben kann, wie erstklassige Schauspieler betrunken Karaoke singen.“

Musicals: Geschichte – Shows – Komponisten

Für das Buch spricht auch, dass es für die deutsche Ausgabe noch ergänzt wurde. Aufnahme fanden hier auch einheimische Produktionen wie “Linie 1“ oder “Elisabeth“ und ein Anhang beschreibt deutsche Musicals wie “Heiße Ecke“, “Rocky“, “Hinterm Horizont“ oder den DDR-Erfolg “Mein Freund Bunbury“. Abschließend sei auch noch das thematisch passende schlichte aber ergreifende Glitzer-Cover erwähnt.

„Musicals: Geschichte – Shows – Komponisten“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Musicals: Geschichte – Shows – Komponisten“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Das Film-Buch: Berühmte Filme einfach erklärt“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Das Film-Buch: Berühmte Filme einfach erklärt“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Mein ziemlich kleiner Freund

Mit dem Kinohit “Ziemlich beste Freunde“ hat diese französische Komödie trotz ihres Titels wenig gemein. Passender erscheint es, dass die Heimkino-Veröffentlichung auch den Trailer zu “Natalie küsst“ mit Audrey Tautout enthält. Denn auch in “Mein ziemlich kleiner Freund“ steht ein französischer Filmstar im Zentrum einer zunächst ziemlich unmöglich erscheinenden Love Story.

Mein ziemlich kleiner Freund

Jean Dujardin ist, spätestens nachdem er den Oscar für “The Artist“ erhielt, sehr viel mehr als der amtierende Belmondo-Nachfolger. Als ihm die Hauptrolle in einem Remake des brasilianisch-argentinischen Films „Corazón de León“ angeboten wurde, sagte er innerhalb von 24 Stunden zu. Seiner Darstellung ist deutlich anzumerken, wie viel Spaß es ihm macht, einen Mann zu spielen, der sich trotz seiner Größe von nur knapp 1,40 Meter nicht klein kriegen lässt.

Mein ziemlich kleiner Freund

Inszeniert wurde „Un homme à la hauteur“ von Laurent Tirard, der in den letzten Jahren vor allem durch die Comic-Verfilmungen „Asterix & Obelix – Im Auftrag ihrer Majestät“ und “Der kleine Nick“ aufgefallen war. “Mein ziemlich kleiner Freund“ ist kein Klamauk, sondern in erster Linie eine Liebesgeschichte, die davon erzählt wie zwei Menschen gegen allerlei Widerstände und Vorurteile kämpfen müssen, um zueinander zu finden.

0001

Die Blu-ray von Concorde enthält neben dem 99-minütigen Hauptfilm noch ein ausführliches 46-minütiges Making Of (wahlweise mit deutschen Untertiteln), eine kurze Featurette (3;55 min), sowie den deutschen und den französischen Trailer (je 1:42 min)

„Mein ziemlich kleiner Freund“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mein ziemlich kleiner Freund“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Mein ziemlich kleiner Freund“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Sigurd – Der Fluch von Rothenstein

Am 7.1.2016 verstarb in Freiburg im Alter von 87 Jahren Hansrudi Wäscher, der Pionier der deutschen Abenteuer-Comics, doch seine Helden sind unsterblich. Der ritterliche Sigurd lebt weiter und erlebt neue Abenteuer. Gerhard Förster veröffentlichte die von ihm getextete Geschichte “Der Fluch von Rothenstein“ zunächst als Fortsetzungs-Serie in seiner Comic-Fachzeitschrift “Die Sprechblase“  .

Sigurd - Der Fluch von Rothenstein

Das Skript entstand in direkter Absprache mit Hansrudi Wäscher, der leider die Fertigstellung der Geschichte nicht mehr erleben konnte. Gerhard Förster hat sich darum bemüht einen Comic zu schaffen, mit dem auch Leser etwas anfangen können, die noch kein einziges Werk von Wäscher gelesen haben. Dies ist ihm gelungen, denn die Geschichte, die Sigurd zusammen mit seinen Gefährten Bodo und Cassim erlebt, ist ein gradlinig erzähltes Abenteuer mit schönen Frauen,  geflügelten Höllenhunden und einem Reiter mit Totenkopf.

Sigurd - Der Fluch von Rothenstein

In Szene gesetzt wurde “Der Fluch von Rothenstein“ vom erfahrenen Zeichner Martin Frei, der regelmäßig im deutschen MAD vertreten ist, mit “Zweierlei Blut“ aber auch schon einen Comic mit Tatort-Kommissar Schimanski zeichnete. Auch durch seinen bei Panini erschienenes Horror-Album “Lanternjack“ qualifizierte sich Martin Frei als idealer Zeichner für einen Sigurd-Comic. „Sigurd – Der Fluch von Rothenstein“ überzeugt dank Martin Freis sicheren Strich und seine prächtige Kolorierung , aber auch  durch die spannende Geschichte von Gerhard Förster.

Sigurd - Der Fluch von Rothenstein

Die Gesamtausgabe von “Der Fluch von Rothenstein“ erschien in einer schönen 96-seitigen Hardcover-Ausgabe bei der neu gegründeten “Edition Sprechblase“. Die Geschichte wurde hierfür noch einmal etwas überarbeitet und ergänzt durch einen zuvor noch nicht veröffentlichten vierseitigen Epilog, sowie ein umfangreiches Making Of.

Sigurd - Der Fluch von Rothenstein

“Sigurd – Der Fluch von Rothenstein“ liegt bereits in der zweiten Auflage vor, sowie in einer auf 111 Exemplare limitierten Sonderedition mit einem von Martin Frei signierten Druck und einem Variant-Cover, das sich an klassischen Filmplakaten orientiert.

„Sigurd – Der Fluch von Rothenstein“ bei PPM bestellen, hier anklicken

„Sigurd – Der Fluch von Rothenstein“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Allmächtiger! Hansrudi Wäscher – Pionier der deutschen Comics“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Comics von Hansrudi Wäscher bei ebay kaufen, hier anklicken

Science Fiction Kultfilme

Der Begriff „Kultfilm“ ist sehr dehnbar. Meiner Meinung nach handelt es sich dabei um Filme, die bei ihrem Kinostart vom Publikum zumeist ignoriert wurden, doch dann nach und nach zu Klassikern geworden sind. In diesem Sinne passt die in diesem Buch besprochene “Rocky Horror Picture Show“ bestens in meine Schublade, auch “The War Game“ und “Blade Runner“ würde ich gelten lassen.

Science Fiction Kultfilme

Doch “2001: Odyssee im Weltraum“, “Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt“, “Die phantastische Reise“, “Total Recall – Die totale Erinnerung“, “Matrix“ oder “Inception“ sind Filme, die bereits unmittelbar nach ihrer Premiere viel Aufmerksamkeit erfahren haben und in jede gut sortierte Science-Fiction-Film-Bibliothek gehören.

Science Fiction Kultfilme

Auf die ganz sicher sehr kultige TV-Serie “Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion“ trifft die Bezeichnung “Science Fiction Kultfilm“ garantiert nicht zu, während “Dune – Der Wüstenplanet“ trotz diverser verlängerter Neuauflagen eine Enttäuschung geblieben ist. Eher in die Rubrik “Geheim gebliebene Geheimtipps“ gehören hingegen Andrzej Żuławskis “Der silberne Planet“ (Polen 1988) und Gabriele Salvatores‘ “Nirvana – Jagd im Cyberspace“ (Italien 1997).

Nirvana – Jagd im Cyberspace

Doch als ein Buch in dem 13 Autoren ihre ganz persönlichen Science-Fiction-Film-und-TV-Favoriten vorstellen, funktioniert das Buch bestens. Es ist zwar etwas albern, dass der Text zu “Dune- Der Wüstenplanet“ in englischer Sprache zum Abdruck kam, doch ansonsten laden die im Rahmen einer Vorlesungsreihe entstandenen Film-Analysen durchaus dazu ein, sich manches der besprochenen Werke endlich einmal (wieder) anzusehen.

„Science Fiction Kultfilme“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Science Fiction Kultfilme“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Tante Wussi

Es hat eine Weile gedauert, bis ich mich endlich zur Lektüre aufraffen konnte. Der erste Blick ins Buch bestätigte manches Vorurteil, das alteingesessene Comicfans gegenüber “Graphic Novels“ haben.

Tante Wussi

Tyto Albas Bebilderung sieht auf dem ersten Blick nicht “gekonnt“ aus, sondern eher nach dem, was in Volkshochschul-Kursen mit Aquarellfarben so alles aufs feuchte Papier gebracht wird. Doch einmal mehr gilt, Augen zu und durch, denn wenn der Leser in einem Comic erst einmal drin ist, dann betritt er eine ganz eigene Welt.

Tante Wussi

Erfreulich ist in diesem Zusammenhang, dass die Macher von “Graphic Novels“ nicht mehr nur aus ihren eigenen, oft gar nicht so interessanten, Leben erzählen, sondern sich auch gerne mit den Biografien ihrer Vorfahren befassen. Was in Barbara Yelins “Irmina“ ganz großartig klappte, funktioniert auch hier recht gut. Kathrin Bacher hat ihre Großtante Wussi persönlich befragt, und diese hatte auch tatsächlich eine ganze Menge zu erzählen.

Tante Wussi

Die Geschichte(n) einer jüdischen Familie, die 1933 – gar nicht einmal aus politischen Gründen – von Freiburg nach Mallorca zog und einige Jahre später aus Angst vor den Franco-Faschisten nach Nazi-Deutschland zurückehrte, ist es wirklich wert weitergegeben zu werden.

Tante Wussi

Die Mischung aus Rückblenden und Interviewsituationen wurde von den Großmeistern Spiegelman (“Maus“) und Sacco (“Palästina“) sehr viel besser umgesetzt, als dies in “Tante Wussi“ der Fall ist. Doch die Unbeholfenheit mit der Bacher und Alba manche der unfassbaren Schicksale in Szene setzten, wirkt nicht nur authentisch, sondern lässt die gar nicht so wenigen großartigen Momente umso mehr strahlen.

„Tante Wussi“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Tante Wussi“ bei ebay kaufen, hier anklicken 

Die drei Musketiere

Der Regisseur Richard Lester („Superman III„) brachte es vor allem durch seine Beatles-Filme „A Hard Day’s Night“ und “Help“ zu Weltruhm. Er hatte mit den Fab Four noch große Dinge vor und wollte sie in Verfilmungen von Meisterwerken der Weltliteratur einsetzen. Neben „Der Herr der Ringe“ (George als Gandalf, John als Gollum, Paul als Frodo und Ringo als Sam) war auch eine Verfilmung von „Die drei Musketiere“ geplant.

Die drei Musketiere

Das klappte dann zwar nicht, doch auch ohne die Beatles kann sich Richard Lesters 1973 entstandene Verfilmung von Alexandre Dumas‘ Weltbestseller sehen lassen. Die Besetzung der Hauptrollen ist großartig: Michael York verfügt über die nötige Naivität für die Rolle des D’Artagnan. Nie war ein großartigeres Trio als Oliver Reed, Richard Chamberlain und Frank Finlay in Rolle der Musketiere zu sehen. Raquel Welch ist als die von D’Artagnan angebetete Hofdame Constance sehr sexy aber auch komisch, während Christopher Lee, Faye Dunaway und Charlton Heston fast alle Facetten der Bösartigkeit abdecken.

Die drei Musketiere

Das große Plus dieses Films ist, neben der unsterblichen Geschichte von Dumas, zweifelsohne der Inszenierungsstil von Richard Lester. Dieser wechselt mühelos von satirischer Komödie zu herzergreifender Romanze oder turbulenter Action. Der Film ist bis ins kleinste Detail perfekt ausgestattet und nicht unerwähnt bleiben soll auch der großartige Soundtrack von Michael Legrand. Niemals zuvor (und auch danach nie wieder) wurden die Musketiere besser verfilmt.

Die drei Musketiere

Großteils aus den zuvor nicht verwendeten Szenen bastelte Lester 1974 die (trotz kalauernder deutscher Synchronisation) sehr viel düstere Fortsetzung “Die vier Musketiere – Die Rache der Mylady“ zusammen. Hier geht es sehr viel dramatischer aber auch weniger spaßig zu.

Die drei Musketiere

Eine interessante Fußnote ist schließlich noch der 1989 entstandene Film “Die Rückkehr der Musketiere“, der auf der Grundlage von Alexandre Dumas‘ Roman “20 Jahre danach“ entstand. In der Tat gelang es Richard Lester hier “16 Jahre danach“ einen Großteil der alten Besetzung zusammen zu trommeln. Doch leider ereignete sich bei den Dreharbeiten ein tragischer Unfall. Roy Kinnear, der wieder die Rolle von D’Artagnans Diener vom Pferd fiel, erlag seinen Verletzungen, woraufhin Richard Lester beschloss keine Spielfilme mehr zu drehen.

„Die drei Musketiere / Die vier Musketiere“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die drei Musketiere / Die vier Musketiere“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Die drei Musketiere“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Die Rückkehr der Musketiere“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

Walter Hill: Tomboy

Mit “Querschläger“ veröffentlichte Splitter bereits die Comic-Version eines bisher noch nicht verfilmten Drehbuchs des Hollywood-Action-Meisters Walter Hill (“Die Warriors“, “Nur 48 Stunden“, “Red Heat“). Vom selben Team – Matz (Alexis Nolent) und Jef – stammt auch die Adaption des 2016 von Walter Hill gedrehten Films “(Re) Assignment“, der trotz Star-Besetzung bisher nicht bei uns angelaufen ist.

Walter Hill: Tomboy

Erzählt wird die Geschichte des eiskalten Auftragskillers Frank Kitchen, dem eine teuflische Falle gestellt wird. Nachdem er von einem Auftraggeber hereingelegt und niedergeschlagen wurde, findet er sich plötzlich im Körper einer Frau wieder. Doch dahinter steckt keine Seelenwanderung, sondern eine skrupellose plastische Chirurgin, deren Bruder einst von Kitchen gekillt wurde.

Walter Hill: Tomboy

Aus dieser originellen Ausgangssituation entwickelt sich eine zwar konventionelle aber hochspannende Rachegeschichte mit vielen überraschenden Wendungen und diversen Brutalitäten. Die Comic-Version heißt jetzt recht passend “Tomboy“ und dass im Kino in der Hauptrolle immerhin Michelle Rodriguez sowie als schurkische Ärztin Sigourney Weaver zu sehen waren, ist zumindest zu erahnen. Doch der Comic steht auf eigenen Füssen.

Walter Hill: Tomboy

Interessant ist in diesem Zusammenhang dass Walter Hill 2009 seinen Film “Shootout – Keine Gnade“ nach dem Comic “Blei im Schädel“ von Matz drehte. Dieser wiederum hat das Drehbuch von Walter Hills und Denis Hamil zu “(Re) Assignment“ recht mitreißend als Comic “Tomboy“ adaptiert.

Walter Hill: Tomboy

Das sehr plastisch und stylisch kolorierte Artwork von Jef überrascht immer wieder, steht der spannenden Erzählung aber niemals im Weg. Es bleibt abzuwarten, ob dies Papier-Kino nicht vielleicht sogar gelungener ist, als Walter Hills zugehöriger Film.

„Walter Hill: Tomboy“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Walter Hill: Tomboy“ bei ebay kaufen, hier anklicken

„Walter Hill: Querschläger“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Shootout – Keine Gnade“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Shootout – Keine Gnade“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Shootout – Keine Gnade“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Shootout – Keine Gnade

Bei diesem 2012 entstandenen Film mit Sylvester Stallone handelt es sich um eine Comic-Verfilmung. Die Vorlage stammt aus Frankreich und heißt dort „Du plomb dans la tête“. Geschrieben hat die dreiteilige Serie Alexis Nolent alias Matz (“Der Killer“), der danach mit „Querschläger“ und „Tomboy“ Drehbücher von Hill als Comic adatieren sollte.

Shootout - Keine Gnade

Bei uns liegt der Comic „Du plomb dans la tête“ unter dem Titel “Blei im Schädel“ beim Verlag Bunte Dimensionen vor. Da die von Colin Wilson (“Blueberry“, „Tex„) gezeichnete Hauptfigur eine gewisse Ähnlichkeit mit Stallone hatte, stand die Besetzung der Hauptrolle fest.

Shootout - Keine Gnade

Zentrale Figur des Films ist Jimmy Bobo ein hochmoralischer Auftragskiller, der nur Menschen umbringt, die er für überflüssig hält. Nach einem besonders verzwickten Auftrag kommt er in Kontakt mit dem jungen idealistischen Polizisten Taylor Kwon (Sung Kang), der lieber sein Hightech-Handy anstelle einer Knarre einsetzt. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten rauft sich das ungleiche Duo, auch dank Bobos attraktiver Tochter Lisa (Sarah Shahi), zusammen und mischt die Unterwelt von New Orleans mächtig auf…

Shootout - Keine Gnade

Walter Hill ist ganz sicher der Experte für stylische und bleihaltige Buddy-Movies wie “Nur 48 Stunden“ oder “Red Heat“, bzw. er war es, denn “Shootout – Keine Gnade“ ist sein erster Kinofilm nach einer mehr als zehnjährigen Pause. Hill kann es zweifelsohne noch immer und ihm gelang ein atmosphärischer Männerfilm mit einem mitreißenden Soundtrack, der wann immer es geht auf Livemusik oder Cajun-Elemente setzt.

Shootout - Keine Gnade

Dank der sonoren Stimme von Thomas Danneberg ist Stallone als in die Jahre gekommener Hitman sogar noch etwas souveräner als mit seiner vernuschelten Originalstimme. Mit “Conan“ und “Aquaman“ Jason Momoa (“Game of Thrones“) hat der Film zudem einen ebenso charismatischen wie durchgeknallten Heavy zu bieten, der sich im Finale mit Stallone einen mitreißenden Fight mit Feuerwehr-Beilen liefert.

Shootout - Keine Gnade
“Shootout – Keine Gnade“ ist ganz gewiss nicht auf der Höhe der Zeit und hat sein 55 Millionen Dollar Budget erst nach der DVD- und Blu-ray-wieder eingespielt. Doch der Film ist als Reminiszenz an die Actionfilme der 80er Jahre eine sehr viel eigenständiger und souveräner als Stallones “Expendables“-Filme.

„Shootout – Keine Gnade“ als DVD bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Shootout – Keine Gnade“ als Blu-ray bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Shootout – Keine Gnade“ bei ebay kaufen, hier anklicken

Den Soundtrack zu diesem Film bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blei im Schädel, Bd. 1: Kleine Fische“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blei im Schädel, Bd. 2: Große Fische“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken

„Blei im Schädel, Bd. 3: Chaos im Aquarium“ bei AMAZON bestellen, hier anklicken